LUFTFAHRTINDUSTRIE – FERTIGUNG VON FLUGZEUGKOMPONENTEN

Zurück

Umfang der Simulation

  • Abbildung aller stationsbezogenen Fertigungsschritte

  • Berücksichtigung von Ressourcen (z.B. Werker, Kräne, Einrichtungen)

  • Berücksichtigung von ortsbezogenen Restriktionen (max. Anzahl Werker im Fertigungsbereich)

 

Rahmenbedingungen

  • lange Arbeitstakte mit einer Vielzahl unterschiedlicher Tätigkeiten

  • komplexe Restriktionen durch begrenzte Ressourcen

 

Ergebnisse

  • Absicherung der geplanten Ausbringung

  • Visualisierung des Einsatzes aller Ressourcen

  • Nutzung des Simulationsmodells zur detaillierten Ausplanung einzelner Arbeitstakte

 


Ingo Rosteck

Leiter Ablaufsimulation
ingo.rosteck@edag-ps.com
p +49 611737566960

Seite teilen:

Edag Weltweit