Comfort & Body Systems

Vorfahrt für Komfort und Fahrsicherheit

Mit unserem Programm Comfort & Body Systems unterstützen wir Sie bei der klassischen Innenraum-Elektronik-Entwicklung: von Bordnetz- und Komfortsteuergeräten bis hin zu Systemen für die passive Sicherheit im Fahrzeug. Dabei verfolgen wir den Top-Down-Ansatz und definieren zu Beginn die Funktionsinhalte. Wir prüfen auch, welche Gesetzes- und Umweltanforderungen zu berücksichtigen sind. Die Entwicklung erfolgt unter Verwendung von AUTOSAR-Standards und nach den gültigen Prozessen der Funktionalen Sicherheit, Cyber Security und Automotive SPICE.

Wir begleiten Sie von der Definition der Anforderungen, über die komplette Hard- und Software-Entwicklung bis hin zur Funktions- und geometrischen Integration. Unsere Entwicklung erfolgt je nach Projekt nach dem klassischen V-Modell oder Agil. Unser Portfolio umfasst auch den Aufbau von Funktionsmustern sowie die entsprechenden Tests und Validierungsprozesse/-Methoden:

  • auf Komponenten-, System- und Fahrzeugebene
  • inklusive Prüfspezifikation, Testfallerstellung, Testauswertung und einer toolbasierten Fehlerdokumentation und -Tracking.

Zudem übernehmen wir im Rahmen von E/E-Gesamtfahrzeugentwicklungsprojekten auch das gesamtheitliche Lieferantenmanagement für Sie.

Partner im gesamten Entwicklungsprozess

Komfort steuern

Bordnetzsteuergeräte umfassen z. B. Bodycontroller oder Lenkstockschalter-Module. Zu den Komfortsteuergeräten zählen u. a. Sitz-, Dach-, Fenster- oder Tür-ECUs ebenso wie auf LED-Technik basierende Ambiente-/ Innenraum-Beleuchtungssteuergeräte. Ziel ist ein optimales Komforterlebnis für den Endkunden.

Funktionieren mit Konzept

Dazu tragen ausgereifte – auf Kunden- und Entwicklererfahrung basierende Ambiente-/ Innenbeleuchtungskonzepte – bei, aber auch maximaler Bedienungskomfort rund ums Öffnen, Schließen, Starten und Fahren. Dies immer unter Einbeziehung einer umfassenden und vorausschauenden, sicherheitsoptimierten Funktionsarchitektur. Komfortrelevant sind zudem immer mehr intelligente Bedien-/ Anzeigekonzepte, da die Anzahl der Features von Body/Komfort/Klimatisierung und der passiven Sicherheit immer mehr zunimmt.

Sicherheit, die immer mitfährt

Zur passiven Sicherheit im Fahrzeug tragen Airbag-Steuergeräte und eCall-basierte Notrufsysteme bei. Hinzukommen:

  • aktive Nackenstützen,
  • Gurtanlegeerkennungen mit akustischen und optischen Warnungen,
  • automatische Warnblinkanlagen-Aktivierung und
  • automatische Türfreigabe bei einem Crash.

Das ganze Skill-Set

EDAG ist Ihr Partner im gesamten Entwicklungsprozess (V-Modell, Agil). Gemeinsam sorgen wir dafür, dass der Benutzer die Komplexität hinter seinem Komfort gar nicht bemerkt. Er stellt lediglich fest, dass alles funktioniert. Immer.

Entwicklungen für mehr Fahrerlebnis und Sicherheit

Teil des Gesamtkonzepts der Mobilität von morgen

Unser Ziel ist es, die Architektur der Innenraum- und Karosserieelektronik und die damit verbundenen Komfort- und Sicherheitsstandards in das vernetzte Gesamtkonzept der Mobilität von morgen einzubinden.
Wir sind starker Entwicklungspartner unserer Kunden und Vordenker bei der Aus- und Weitergestaltung von Fahrzeug-Body und Komfortfunktionen. Unsere besondere Stärke liegt darin, Fahrzeuge und das Fahrerlebnis immer in ihrer Ganzheit zu verstehen und voranbringen zu wollen.

Lassen Sie uns jetzt über Ihr Projekt sprechen. Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

 

 


 

Das könnte Sie auch interessieren

 

Edag Weltweit