Embedded Systems

Wandel und Disruption

Schon 2011 formulierte der Mitbegründer von Netscape, Marc Andreessen, die Aussage „Software is eating the world“. Die Vorhersage, dass Software zum Haupt-Disruptor unterschiedlichster Industrien sowie zum Erfolgs-(oder eben Misserfolgs-)faktor für die heutigen Platzhirsche wird, zeigt sich besonders in der Automobilindustrie. Neben dem exponentiellen Wachstum der Lines of Code in einem Auto verändert sich auch das Vorgehen in der Entwicklung: Dezentrale, monolithische, nach klassischem V-Modell entwickelte Embedded Software wird zunehmend ersetzt. An ihre Stelle treten Software (SW)-Bausteine, die zu komplexen Clustern zusammengefasst, wiederverwendbar und in modernen objektorientierten Programmiersprachen sowie nach agiler Methodik entwickelt wurden. Die Automobilhersteller sowie ihre Zulieferer und Partner müssen dabei in kurzer Zeit einen massiven Wandel vollziehen, wenn Sie auch in Zukunft vorne mitspielen möchten. Diesen Wandel zu begleiten und Sie dabei durchgängig zu unterstützen, ist unsere Mission.

Von der Idee bis zum Produktionsstart – und darüber hinaus

Als Ihr Partner steigen wir früh in das Projekt ein und besprechen bereits in der Konzeptphase unsere Ideen mit Ihnen. Durch unsere langjährige Erfahrung in der Entwicklung unterschiedlichster SW-Funktionen verfügen wir über eine umfassende Systemkompetenz. Wir können deutlich mehr, als nur nach Vorgabe zu programmieren. Wir begleiten Sie unter Einhaltung der gängigen Normen und Standards bei der Serienentwicklung bis zur Produktion und unterstützen Sie in der Serienbetreuung sowie dem kontinuierlichen Ausrollen neuer Funktionalitäten. Da unsere Leistung modular aufgebaut ist, können Sie neben dem Gesamtangebot auch ganz maßgeschneidert nur einzelne Bausteine bei uns abrufen.

Bei der durchgängigen Entwicklung bauen wir auf einen eigenen SW-Entwicklungsprozess auf, der sich bereits in der Praxis bewährt hat. In einem unabhängigen Automotive SPICE Assessment wurde durchgängig – in allen Software-Engineering-Prozessen, den Unterstützungsprozessen des VDA-Scopes, im Anforderungserhebungs-Prozess und im Projektmanagement-Prozess – die Reife Level 2 bestätigt. Zudem profitieren Sie auch von unserer modernen und mit zahlreichen Automatisierungen versehenen Toolkette.

Von der Hardware bis zur Applikation

Als ganzheitlicher Entwicklungsdienstleister konzentrieren wir uns nicht nur auf die Funktion. Wir entwickeln Embedded Systeme von der Hardware (HW)-Entwicklung über die Middleware bis zur Applikation.

Unsere Leistungen:

    • Leistungselektronikentwicklung
    • Altium
    • HW Simulation
    • SiC, GaN Technologien
    • High Speed Design
    • AUTOSAR 4.x Classic Platform (MCAL, CAN/Ethernet/FR, BSW, Security, RTE)
    • AUTOSAR Adaptive Platform
    • POSIX OS (Linux, QNX, PikeOS, FreeRTOS)
    • Performanceoptimierung (Vektorisierung, Parallelisierung)
    • SW-Portierung (FPGA à ASIC, C à C++14, Simulink à C)
    • Flash Bootloader
    • Funktionsentwicklung (Embedded C, C++, Matlab/Simulink)
    • Derivatsanpassung
    • Diagnoseentwicklung
    • KI (Data Engineering, Architecture Engineering, Net Engineering, Consulting)

Safe, Secure, Connected

Moderne SW-Applikationen müssen nicht nur die vorgesehene Funktion, sondern auch höchste Standards und Anforderungen an ihre funktionale Sicherheit (ISO26262) sowie an den Schutz vor Cyber-Bedrohungen erfüllen. Zudem agieren solche Applikationen immer seltener rein lokal. Vielmehr kommunizieren sie mit IT-Systemen außerhalb des Fahrzeugs, um dem Anwender weiteren Mehrwert zu bieten.

Unser Embedded-Systems-Portfolio deckt all diese Aspekte ab:

  •  

    Wir sind erfahren in der Entwicklung sicherheitskritischer Embedded-Systeme bis ASIL D und kennen die daraus resultierenden technischen sowie prozessualen Anforderungen genau. Unsere Embedded-Entwickler sind ausgebildet in Funktionaler Sicherheit (FuSi) und arbeiten eng mit dem EDAG Kompetenzzentrum Functional Safety Weinheim zusammen. Über 50 hochqualifizierte FuSi-Manager und Ingenieure bringen dort als interne und externe Dienstleister ihre praxisbewährte Expertise in Projekte ein.

  •  

    Die heutigen Fahrzeuge sind Teil der digitalen Revolution. Mit steigender Vernetzung der Fahrzeuge untereinander und dem “World Wide Web” wachsen die Anforderungen an die Software im Fahrzeug.

    Dabei ist im Unterschied zu älteren Systemen nicht nur die Safety der entwickelten Funktionen im Fokus, also die Betriebssicherheit bezogen auf das System und den Nutzer. Es geht auch um Security – Angriffssicherheit, also Schutz vor böswilligen äußeren Bedrohungen.

    Die Security eines Wagens steht im Laufe eines Fahrzeuglebens täglich auf dem Prüfstand. Funktionen und Algorithmen, die bei SOP noch als sicher gelten, können schon morgen mit leistungsfähigerer Hard- und Software Standards von gestern sein. Dem können wir nur durch Updates und Bewertung der Funktionen über ein komplettes Fahrzeugleben entgegentreten. Wir beraten Sie gerne, damit Sie für die Herausforderungen der Zukunft gerüstet sind.

  •  

    Verteilte Funktionen und zusätzliche Anforderungen erfordern eine Kommunikation nicht nur innerhalb des Fahrzeugs, sondern zunehmend auch zwischen Fahrzeugen sowie zwischen Fahrzeug und Backend. Durch die Synergien in unserem Portfolio Software & Digitalisierung bieten wir Ihnen Lösungen an, die einen nahtlosen Übergang zwischen der Embedded- und der IT-Welt ermöglichen.

  • Wir unterstützen Sie bei der Umsetzung, Integration und Absicherung von OTA-Lösungen und bauen auf Wunsch eine komplette Backend-Infrastruktur für die SW-Verteilung auf. Ebenso setzen wir Funktionen der Remote-Diagnose inkl. Flottenmanagement um.

  • Neben dem autonomen Fahren spielen auch ferngesteuerte, automatisierte Fahrzeuge insbesondere bei Szenarien wie Flughäfen, Landwirtschaft oder Containerterminals eine immer größere Rolle. Wir haben für solche Fahrzeuge eine ganzheitliche Lösung entwickelt, die es erlaubt, Serien-LKWs mit der Fernsteuerung nachzurüsten – selbstverständlich serienreif und FuSi-konform.

  • Wenn Autos nicht nur mit den Herstellern kommunizieren, sondern auch miteinander sprechen und sich mit der Verkehrstechnik in Städten und auf Autobahnen verbinden, sind wir in der Zukunft angekommen (Car2X-Kommunikation). Technisch sind die Hürden „relativ“ gering. Es sind die fehlenden, einheitlichen (länder- und herstellerübergreifenden) Kommunikationsstandards, die dieser Entwicklung Grenzen setzen.

    Car2X bereitet den Weg für viele neue Fahrzeugfunktionen, die den Verkehrsablauf positiv beeinflussen oder dem Kunden auch nur weitere Komfortfunktionen bringen.

 

 


 

Das könnte Sie auch interessieren

 

Edag Weltweit