Schüler


Wir fördern deine Weiterentwicklung

Ständige Weiterentwicklung ist fester Bestandteil der EDAG DNA. Unsere Bereitschaft, immer wieder Neues zu erlernen, uns selbst zu hinterfragen und gewohnte Pfade zu verlassen, ist ein wesentlicher Faktor für unsere Innovationskraft und unseren nachhaltigen Erfolg. Damit auch du dein volles Potenzial entfalten kannst, begleiten wir dich mit einer sorgfältigen Einarbeitung, innerbetrieblichen Fortbildungen und unterstützen deine Weiterqualifikation z. B. zum Master.

Wenn du an der Mobilität der Zukunft mitarbeiten und dich mit Fragen beschäftigen möchten, auf die es (noch) keine Antworten gibt, komm zu EDAG! Wir freuen uns auf deine Bewerbung!

Stellenanzeigen

praktikum

Deinen Traumberuf solltest du so früh wie möglich kennenlernen! Du hast deinen Schulabschluss quasi in der Tasche oder siehst deine berufliche Zukunft im technischen, kaufmännischen oder IT-Bereich? Nutze die Chance, in einem intensiv betreuten Praktikum erste Erfahrungen zu sammeln und in verschiedene Berufe reinzuschnuppern. Wir bieten Schülerpraktika an vielen unserer deutschen Standorte an.

    • Technischer Produktdesigner
    • Informationstechnologie
    • Zerspanungsmechaniker
    • Industriemechaniker
    • Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker
    • KFZ-Mechatroniker
    • Modellbauer
    • Elektrotechniker
    • Mediengestalter
    • Technik
    • Kaufmännisch
    • Informationstechnologie
    • Elektrotechnik
    • Anschreiben/Motivationsschreiben mit dem wichtigen Hinweis des Berufswunsches und des Praktikumszeitraumes
    • Lebenslauf
    • Letztes Schulzeugnis

 

Bewirb dich bei uns! Einen guten Eindruck über dich geben uns dein Lebenslauf sowie dein aktuelles Schulzeugnis. Bitte gib mit an, in welchem Bereich du dich siehst und wann du starten möchtest. Deine Ansprechpartnerin Laura Bartels freut sich darauf, dich vielleicht schon bald im ersten Gespräch näher kennenzulernen!

Offene Stellen

BERUFSAUSBILDUNG – EIN ENTSCHEIDENDER ERSTER SCHRITT

Was passiert nach der Schule? Bei EDAG eine ganze Menge! Informier dich jetzt und entscheide dich für eine Zukunft bei EDAG!

Engagierte Auszubildende übernehmen bei uns schnell Verantwortung, arbeiten in Kundenprojekten mit und haben Kontakt zu unseren internationalen Kunden. Dabei sind die Themen spannend wie nie: ob Elektromobilität, Carsharing oder die Steuerung von Fahrzeugen via Apps – hier mitzuwirken, ist echte Pionierarbeit!
Wir begleiten dich mit einer sorgfältigen Einarbeitung, zahlreichen innerbetrieblichen Fortbildungen und individuellen Möglichkeiten. Je nach Grundausbildung unterstützen wir dich bei der Weiterqualifizierung zum Meister, Techniker oder bei einem dualen Studium. Gemeinsam feilen wir an deiner Entwicklung!

EDAG – Ausbilder aus Leidenschaft

Seit rund 45 Jahren bilden wir aus und ermöglichen jungen Menschen wie dir einen qualifizierten Berufseinstieg. Mittlerweile haben mehr als 2.000 Auszubildende bei EDAG einen kaufmännischen oder technischen Beruf erlernt und sich damit für eine erfolgreiche Laufbahn fit gemacht. Die Digitalisierung und Mobilität der Zukunft mitzugestalten treibt uns an. Das war so beim ersten Lehrling und motiviert noch immer aufstrebende Dual Studierende von heute. Was beide Generationen verbindet, liest du hier.

  • Geschichte wiederholt sich doch: Die Begeisterung für Technik und der Spaß am Lösen kniffligster Aufgaben bringen kluge Köpfe zu EDAG. Das war so beim ersten Lehrling und motiviert noch immer aufstrebende Dual Studierende von heute. Beide Generationen verbindet eine unbändige Lust auf automobile Zukunft.

     

     

    Es waren nur 50 Meter bis zum Büro. „Die machen da was mit Autos“, erinnert sich Willi Schwarz an seine ersten Begegnungen mit EDAG. „Das Licht brannte dort oft bis tief in die Nacht. Das alles fanden wir Jungen unglaublich spannend.“ Wir schreiben das Jahr 1973. Für den 16-­Jährigen steht nach der Mittleren Reife die Entscheidung über seinen beruflichen Werdegang an. Nach einem Schnupperpraktikum während der Weihnachtsferien steht für ihn fest: „Da fange ich an.“
    Am 1. September 1973 ist es so weit: Willi Schwarz ist der erste Lehrling des erst vor vier Jahren gegründeten Konstruktionsbüros Horst Eckard. „Das war sehr familiär, ein kleines Team von 10 bis 12 Leuten, die zusammen was Großes bewegen wollten“, schwärmt er noch heute. Seine ersten Arbeitstage habe er damit verbracht, saubere Striche auf das Zeichenpapier zu ziehen und erste Teile zu zeichnen und zu bemaßen. „Und dann wurde ich aber auch schon sehr schnell zu konkreten Projekten hinzugeholt.“
    46 Jahre später, im Jubiläumsjahr 2019, trifft Willi Schwarz in Fulda auf Lisa-Marie Weidemann. Die 24-­Jährige angehende Fahrzeugtechnikerin hat bei EDAG und an der renommierten Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg ein duales Studium absolviert. Wie damals der erste Lehrling steht sie heute am Beginn ihrer beruflichen Laufbahn. Nur dass sie ihren Weg nicht in einem kleinen Konstruktionsbüro, sondern in einem Weltunternehmen mit rund 8.600 Mitarbeitern geht. Da stellt sich die Frage, was diese unterschiedlichen Generationen eigentlich gemein­sam haben? Und was Herkunft für die Gestaltung der Zukunft bedeutet?

    Ich arbeite an der Mobilität von morgen mit – das finde ich großartig!

    „Mich hatte Technik schon von Kindesbeinen an interessiert, ich wollte immer alles ganz genau wissen“, sagt die Studentin. Das habe wohl in der Familie gelegen. Schon ihr Vater arbeitete bei EDAG, in dem von Willi Schwarz geleiteten Entwicklungsbereich. Als sie einmal als kleines Mädchen beim Sonntagsspaziergang mit dem Tretroller unterwegs war, habe sie sich gewundert, dass der Vater mit seinem Rad so viel schneller unterwegs war. „Der hat dann nur gesagt: Kraft ist gleich Masse mal Beschleunigung. Das habe ich nie wieder vergessen“, sagt Lisa-Marie Weidemann. „Eine technisch-mathematische Neugier steckt einfach in mir drin. Wie früher beim Rundgang um den See, als ich wissen wollte, wie man das Volumen des Sees am einfachsten bestimmen kann."

    Für Willi Schwarz gehört dies zur EDAG-DNA. „Du musst einfach Spaß haben an dem, was wir hier tun. Und ein gutes dreidimensionales Vorstellungsvermögen: Bevor es an die Arbeit geht, sollte schon ein Bild vom Ergebnis vor deinem geistigen Auge entstanden sein.“
    Willi Schwarz hatte auch ein klares Bild von seinem eigenen beruflichen Aufstieg vor Augen. Über den zweiten Bildungsweg erlangte er die Hochschulreife und studierte Anfang der 80er Jahre in Hamburg an der Hoch­schule, an der heute Lisa-Marie eingeschrieben ist. Im Studium machte er damals erste Bekanntschaft mit CAD und dem Konstruieren am Com­puter, für sie stand dies bereits ganz am Anfang ihrer Ausbildung. „Das händische Zeichnen und das Konstruieren am PC gingen Hand in Hand, mit Schwerpunkt auf CAD“, berichtet Lisa-Marie. „So ändern sich die Zeiten.“ Heute unterstützt sie in den Praxisphasen ihrer Ausbildung das Team Rohkarosserie und entwickelt Fahrzeugtüren.
     „Als Entwickler greifst du bei allem, was du tust, immer auch auf etwas zurück, was es früher schon einmal gegeben hat“, weiß Willi Schwarz. „Da stellt sich dann die Frage, was davon wir transferieren und was wir verändern wollen“, beschreibt er die „Mechanik“ des Innovierens. Das Ergebnis sei dann zwangsläufige eine Verbesserung des Projektgegenstands. Das führe dazu, dass man Dinge einfach besser machen müsse. Diesen EDAG Spirit der kontinuierlichen Verbesserung hat auch Lisa-Marie verinnerlicht: „Du musst Stagnationsallergiker sein und auch das Selbsterarbeitete immer wieder kritisch hinterfragen können. Stimmt das alles noch so, wie wir das einmal angedacht hatten, oder gibt es mittlerweile eine bessere oder günstigere Lösung?“


    Dass in Zeiten der Digitalisierung und Globalisierung die Entwicklungs­geschwindigkeit in atemberaubender Weise zugenommen hat, lässt die Herzen von Willi Schwarz und Lisa-Marie Weidemann gleichermaßen höherschlagen. „Autonomes Fahren schien den Menschen vor zehn Jahren noch Lichtjahre entfernt, heute ist es technologisch bereits zum Greifen nah“, sagt Schwarz. „Um die nun entscheidenden Schritte zu gehen, müssen wir Entwickler in der Lage sein, transdisziplinäre Schnittstellen zu managen. Zum Beispiel bei der Elektronik, die im Gesamtfahrzeug eine immer wichtigere Rolle spielt. Etwa bei ihrer Integration in die Fahrwerksabstimmung, bei den Aufbauten und den immer zahlreicheren Komfort­ und Infotainment-Angeboten. Das ist höchst anspruchsvoll. Es gibt schließlich kein Produkt weltweit, das bei diesen hohen Stückzahlen auch annähernd ähnlich komplex wäre.“

    Für Menschen, die alles überschaubar und nach Plan haben wollen, seien dies gerade unbequeme Zeiten. „Ich finde das sehr interessant und un­glaublich spannend“, sagt Lisa-­Marie. Eine Portion Abenteuerlust gehört für sie auch dazu. Zwei Monate habe sie im Fahrzeugtestcenter im mexi­kanischen Puebla gearbeitet und dabei sehr die internationalen Begeg­nungen genossen. „Dort arbeiten Menschen aus verschiedenen Kulturen Hand in Hand und verbringen auch die Feierabende zusammen. Diese Gemeinschaft, Offenheit und ganz andere Mentalität haben mich tief beeindruckt“, sagt sie. Für Willi Schwarz steht fest: „Wenn wir die Ansprüche der weltweiten Märkte treffen wollen, müssen wir vor Ort sein. Solche Reisen sind deswegen Gold wert. Dass junge Menschen, die das wollen, heute die Möglichkeiten dazu haben, finde ich toll.“
    Sich auf diese Weise persönlich einen möglichst weiten Horizont und ganz neue Denkmöglichkeiten zu erschließen, sieht Willi Schwarz auch dringend geboten: „Wir stehen in der Automobilbranche vor einem fundamentalen Wandel, bei dem noch offen ist, wohin die Reise geht: Ist der E­-Motor wirklich das A und O oder kommt doch die Brennstoffzelle? Möglicherweise setzen sich aber auch ganz andere, neue Antriebe durch. Und dann noch das weite Feld der Vernetzung. Spannender könnte ein Entwicklerumfeld gar nicht sein.“
    Das sieht auch Lisa­-Marie Weidemann so. „Ich arbeite an der Mobilität von morgen mit – das finde ich großartig!“ Mit ihren Mitstudierenden forsche sie derzeit an einem sogenannten Level­-4-­Fahrzeug, das autonom fährt, sich aber auch noch manuell steuern lässt. „2021 soll unser Proto­typ in Hamburg stehen.“

Ausbildung ist das Herzstück unserer Nachwuchssicherung. Deshalb setzen wir auch in Zukunft auf unsere qualifizierten jungen Kollegen, die motiviert ihr Know-how einbringen. Heute garantieren über 70 engagierte Voll- und Teilzeitausbilder und ein modernes Lernumfeld mit eigenem Weiterbildungszentrum beste Ausbildungsqualität: Wiederholt wurden unsere Auszubildenden auf Landes- und Bundesebene für exzellente Prüfungsergebnisse ausgezeichnet.

Was möchtest du werden?

Zur Auswahl stehen aktuell 14 Berufe. Je nach Berufszweig dauert die Ausbildung drei oder dreieinhalb Jahre.

    • Elektroniker für Betriebstechnik 
    • Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste
      FR Information und Dokumentation 
    • Fachinformatiker
      FR Anwendungsentwicklung
      FR Systemintegration 
    • Mathematisch-technischer Softwareentwickler 
    • Fachkraft für Lagerlogistik
    • Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker
      FR Karosserieinstandhaltungstechnik 
    • Industriemechaniker
      FR Feinwerktechnik 
    • Kfz-Mechatroniker
      FR Personenkraftwagentechnik 
    • Mediengestalter Digital und Print
      FR Gestaltung und Technik 
    • Technischer Modellbauer
      FR Karosserie und Produktion 
    • Technischer Produktdesigner
      FR Maschinen- und Anlagenkonstruktion
      FR Produktgestaltung und -konstruktion
    • Produktionstechnologe
    • Zerspanungsmechaniker
      FR Frästechnik
    • Industriekaufmann
    • Informatikkaufmann

Bewirb dich bei uns! Einen guten Eindruck über dich geben uns dein Lebenslauf sowie dein aktuelles Schulzeugnis. Bitte gib mit an, in welchem Bereich du dich siehst und wann du starten möchtest. Deine Ansprechpartnerin Laura Bartels freut sich darauf, dich vielleicht schon bald im ersten Gespräch näher kennenzulernen!

Jetzt freie Ausbildungsplätze sichten

  • Beste Übernahmechancen
  • Ausgezeichnete & zukunftsorientierte Ausbildung
  • Patenprogramm
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Attraktives Ausbildungsgehalt
  • Vermögenswirksame Leistungen
    • Sport- und Gesundheitsförderung
    • Softskill-Training
    • Gestaltungsfreiraum
    • Teambuilding (Events, Ausflüge, Networking, etc.)
    • In guter Gesellschaft – über 400 Auszubildende & Studenten im Unternehmen
    • Gezielte Prüfungsvorbereitung
    • Ausbildungsrelevante Workshops
    • Intensive Einarbeitung
    • Weiterbildungsmöglichkeiten zum Meister, Techniker oder duales Studium
    • Zukunftswerkstätte für Ihre Karriereplanung
    • Über 45 Jahre Ausbildung auf hohem Niveau, belegt durch zahlreiche Auszeichnungen
    • Modernes Lernumfeld
    • Teamarbeit
    • Reale Projektmitarbeit
    • Engagiertes Ausbilderteam
    • Orientierungs- und Laufbahngespräche
    • Ganzheitlicher Ausbildungsplan
    • Individuelle Betreuung
    • Regelmäßige Feedbackgespräche

Duales Studium - DIE PERFEKTE BASIS FÜR EINEN ERFOLGREICHEN KARRIERESTART

Dein Schulabschluss ist in greifbarer Nähe und du möchtest im Anschluss Praxis und Theorie in einem dualen Studium verbinden?

Du möchtest Theorie mit Praxis kombinieren? Ein duales Studium bei EDAG bietet dir tolle Chancen für deine weitere Berufslaufbahn. Ob dich Technik, Wirtschaft, IT oder Produktion interessiert, wir bieten für fast jedes Talent ein passendes Studium. Aktuell kannst du zwischen 15 Studiengängen wählen. Dein Studium wird mit einer monatlichen Vergütung honoriert.

DUALES STUDIUM?

An der dualen Hochschule oder Fachhochschule erarbeitest du dir das theoretische und wissenschaftliche Know-how. Dazu kooperieren wir mit den renommiertesten Schulen und Fakultäten Deutschlands. Die andere Hälfte deines Studiums setzt du diese neu erworbenen Kenntnisse bei EDAG praktisch um. Du arbeitest in festen Teams und an echten Projekten – meist sogar mit Kundenkontakt. Auch Internationalität wird bei uns großgeschrieben: Bei ausgewählten Studiengängen unterstützen wir dich, einen Praxiseinsatz an einem unserer internationalen Standorte zu erleben. So bist du bestens vorbereitet, in internationalen Projektteams zu agieren. Als weltweit größter unabhängiger Ingenieurdienstleister der globalen Autoindustrie erwarten dich bei uns zudem hochinteressante Zukunftsthemen wie autonomes Fahren, neue Mobilitätskonzepte und Elektromobilität.

Bewirb dich bei uns! Einen guten Eindruck über dich geben uns dein Lebenslauf sowie dein aktuelles Schulzeugnis. Bitte gib mit an, in welchem Bereich du dich siehst und wann du starten möchtest. Deine Ansprechpartnerin Laura Bartels freut sich darauf, dich vielleicht schon bald im ersten Gespräch näher kennenzulernen!

Offene Stellenangebote für duales Studium

Was möchtest du studieren?

Zur Auswahl stehen aktuell 15 duale Studiengänge:

  • Elektrotechnik
  • Fahrzeugbau/Fahrzeugtechnik
  • Fahrzeug-System-Engineering
  • Industrie
  • Informatik
  • Logistikmanagement
  • Maschinenbau – Konstruktion und Entwicklung Maschinenbau – Produktionstechnik
  • Maschinenbau – Virtual Engineering
  • Mechatronik
  • RSW-Betriebswirtschaftliche Steuerlehre, Unternehmensrechnung und Finanzen (BStUF)
  • Wirtschaftsingenieurwesen – Internationales Technisches Projektmanagement
  • Wirtschaftsingenieurwesen – Automobilwirtschaft
  • Ausbildungsintegriertes Studium Fahrzeugtechnik
  • Ausbildungsintegriertes Studium Diplom Ing. (FH) Kraftfahrzeugtechnik
  • Ausbildungsintegriertes Studium Internationales Technisches Projektmanagement

 

 


 

Das könnte dich auch interessieren

 

Edag Weltweit