Veranstaltungen

Unsere Innovationsexperten auf Messen und Fachtagungen

Auf den angesagten Branchenveranstaltungen sind unsere Innovationsexperten hoch gefragt. Je nach Veranstaltung referieren sie zum aktuellen Stand unserer Forschungsprojekte, diskutieren innovative UseCases  und stehen als Experten zu ihren Fokusthemen Rede und Antwort. 

Weitere Veranstaltungen, auf denen Sie uns treffen können, finden Sie hier.

 

Treffen Sie unsere Kollegen auf folgenden Events:

carhs Praxiskonferenz AEB|AES | Memmingen | 24. - 25.09.2019

 


Julius von Falkenhausen

"SRD Fusion – ein Framework zur Lösung der Herausforderungen beim Testen, Validieren und Entwickeln von Fahrerassistenzsystemen"

    • "SRD Fusion – ein Framework zur Lösung der Herausforderungen beim Testen, Validieren und Entwickeln von Fahrerassistenzsystemen" Julius von Falkenhausen - EDAG BFFT Electronics
      • Die innovative SRD Fusion Engine nutzt verschiedene Sensor-Rohdaten für die Erstellung eines akkuraten Bildes der Fahrzeug-Umgebung. Mit ihrer Hilfe erreichen die für das automatisierte Fahren nötigen Funktionen deutlich schneller einen hohen Reifegrad. Statische und dynamische Elemente im Fahrzeug-Umfeld werden mittels RADAR-, LiDAR- und Kameradaten identifiziert und können für eine Interpretation von komplexen Situationen genutzt werden. Die SRD Fusion Engine verschmilzt die Daten der unterschiedlichen Systeme zu einem 360 Grad-Bild, trackt Objekte und entwickelt eine 3D-Gridmap. Weitere Sensortypen wie DGPS oder Ultraschall können zusätzlich in die SRD Fusion Engine integriert werden. Julius von Falkenhausen stellt dieses leistungsfähige Werkzeug vor: https://www.carhs.de/en/praxisconference-aeb-overview.html

"Fahrzeuge von morgen 2019 - Konzepte – Werkstoffe – Konstruktion" | Frankfurt a. M. | 19.11.2019 – 20.11.2019


Heiko Herchet

"Fail Fast – der Schlüssel zum Erfolg für Automative- Software"

Johannes Barckmann

"EDAG CityBots – autonomes Transport- und Arbeitsfahrzeug als Mobilitätskonzept"

    • "Fail Fast – The Key to Success for Automotive Software?" Heiko Herchet, Leiter Car IT, trive.me - eine Marke der EDAG Group
      • Software entscheidet nicht selten ob ein Mobilitätsprodukt dem Kunden gefällt oder nicht. Die Herangehensweise bei der Entwicklung von Software ist jedoch eine völlig andere als in der Produktentwicklung des Automobils. Kundenorientierung bekommt in der Entwicklung einen deutlich anderen Stellenwert. Der Vortrag zeigt erste Ansätze aus der Automobilindustrie und vertieft diese mit Beispielen aus anderen Bereichen/Industrien. Beispielhaft wird die konkrete Entwicklung eines Parkdienstes beschrieben und anhand der begleitenden Marktevaluation die Notwendigkeit eines agilen Produktentwicklungsprozesses und umgesetzte Produktveränderungen deutlich gemacht. Treffen Sie Heiko Herchet auf der ATZlive Konferenz: https://www.atzlive.de/veranstaltungen/fahrzeuge-von-morgen/
    • "EDAG CityBots – autonomes Transport- und Arbeitsfahrzeug als Mobilitätskonzept" Johannes Barckmann, Global Design Manager, Marketing EDAG Engineering GmbH
      • Dank seiner Modularität und Multifunktionalität ist der EDAG CityBot rund um die Uhr einsatzfähig und kann über Anbaumodule bedarfsgesteuert z.B. als Fahrgastzelle, Cargo-Träger oder Stadtreinigungsgerät konfiguriert werden. Ein intelligenter Gegenentwurf zum Individualverkehr, der das autonome Fahren clever für verschiedene Anwendungsfälle in der städtischen Mobilität nutzt. In Verbindung mit der Plattform-Technologie für das Internet der Dinge und beispielsweise den digitalen Micro Payment-Lösungen des EDAG-Partners IOTA bringt der EDAG CityBot nicht nur neue, autonome Transport-und Arbeitsmobile auf den Weg, sondern zugleich auch mögliche neue Geschäftsmodelle. Hannes Barckmann stellt das visionäre Konzept vor: https://www.atzlive.de/veranstaltungen/fahrzeuge-von-morgen/

     

Auf diesen Veranstaltungen haben unsere Kollegen bereits referiert:
Ein kleiner Rückblick zu ausgewählten vergangenen Messen und Fachtagungen.

IT Forum Bechtle | Leibheim | 18.07.2019
 


Jacek Burger

Eine künstliche Intelligenz sieht durch Nebel

 

Werkstoffe 4.0: Von der Theorie in die Anwendung | München | 27.06.2019


Michael Begert

FlexHyJoin - Flexibler zusatzstofffreier Hybridfügeprozess für den großserientauglichen Leichtbau


Fachkonferenz Metall-3D-Druck | Düsseldorf | 26.06.2019


Sebastian Flügel

Gießen-Generieren: Hybride Bauteile durch neue Fertigungsprozessketten

  • Wie dank der Kombination von Druckgießen und Auftragschweißen zukünftig Guss-Gleichteile gezielt derivatisiert werden können und wie das in der Produktion Kosten und beim Fahrzeug Gewicht spart, präsentiert Sebastian Flügel am 26.06.2019 auf der Fachkonferenz Metall-3D-Druck im Rahmen der GIFA 2019 in Düsseldorf. Mehr Informationen zum Projekt: http://bit.ly/2HL794l

Symposium Verbundwerkstoffe | Kaiserslautern | 26.06.2019


Stefan Caba

Faserverbunde im Fahrzeug: Eine Lebensdauer oder darüber hinaus?

 

  • Unser Projektleiter Leichtbauinnovationen Stefan Caba beeindruckt die Teilnehmer des Symposium Verbundwerkstoffe und Werkstoffverbunde mit der Darstellung des CO2-Fußabdrucks über die Fahrzeug-Lebensdauer. Er betont, dass durch die Wiederverwendung großer Leichtbaustrukturen ein wertvoller Beitrag für die Umwelt geleistet werden kann. Aktuelle Ansätze dazu: http://www.fibereuse.eu/

Rapid Tech BadgeB | Erfurt | 25.06.2019

 


Richard Kordaß

Individualisierte Produktgestaltung mittels funktionsintegrierten AM-Knoten und Gleichteilen am Beispiel eines Batteriekastens


IABC International Automotive Body Congress | Frankfurt | 12.06.2019

 


Jörg Hölig

VariKa: Ein vielseitiger, ultraleichter, metallischer Traktionsbatterieträger als Beispiel für eine vernetzte Produkt- und Produktionstechnik.

  • Kosten, Performance und Gewicht spielen bei der Entwicklung von Automobil-Bauteilen eine große Rolle. Eine durchgängige Prozesskette für die Entwicklung funktionaler LAM-Bauteile und eine hochflexible Produktion ermöglichen eine kostengünstige Fertigung.
    Wie das funktioniert, zeigt Jörg Hölig am 12.06. auf dem International Automotive Body Congress in Frankfurt. bit.ly/2W8Apeh

     

EcoSystem Hoch Automatisiertes Fahren – EcoSysHAF | Lindau | 03.06.2019

 


Jacek Burger

Eine künstliche Intelligenz sieht durch Nebel

 

  • Eine künstliche Intelligenz sieht durch Nebel – so wie unser System Smofod. Es kann Bilder in Echtzeit von Nebel, Rauch oder Smog bereinigen und so schlecht zu erkennende Objekte sichtbar machen. Damit legt Smofod einen wichtigen Grundstein für das autonome Fahren. Jacek Burger präsentiert Smofod auf der „EcoSystem Hoch Automatisiertes Fahren – EcoSysHAF“ in Lindau.

Fachkonferenz „3D-Druck – Additive Fertigung in der Automobilindustrie“ | München | 07./08.05.2019


Sebastian Flügel

Gießen-Generieren: Hybride Bauteile durch neue Fertigungsprozessketten

  • Fünf OEMs, unzählige neue Chancen: Auf der Fachkonferenz „3D-Druck – Additive Fertigung in der Automobilindustrie“ am 7./8. Mai diskutieren Experten und Kenner Herausforderungen und Lösungen von 3D-Durck in der Automobilindustrie.


Engel Lightwight Future Day | Schertberg (AT) | 07.05.2019


Stefan Caba

Langlebige Leichtbaustrukturen für Fahrzeuge - Verbundlösungen für die Zukunft

ATZ Fachtagung “Automatisiertes Fahren” | Wiesbaden | 02.04.2019


Julius von Falkenhausen

Sensor-Rohdatenfusion zur Erprobung von Anwendungen im autonomen Fahren

 

  • Mit einem Zweiten sieht man besser? Ja – richtige Datenfusion vorausgesetzt: Julius von Falkenhausen präsentiert auf der ATZlive-Fachtagung „Automatisiertes Fahren“ mit der SRD Fusion Engine ein Framework zur Sensorrohdaten-Fusion. Dieses kann die Entwicklung des automatisierten Fahrens entscheidend beschleunigen.

Automotive Circle Conference | Bad Nauheim | 02.04.2019


Richard Kordaß & Sebastian Flügel

Gießen & Additive Fertigung: Hybride Bauteile durch neue Fertigungsprozessketten

  • Wie können die Scharnier-Systeme der Zukunft im Automobil sowohl Fußgängersicherheit als auch Ultra-Leichtbau signifikant verbessern? Richard Kordaß präsentiert auf der Automotive Circle Conference vor 200 Vertretern von internationalen OEMs wie dies mittels generativer Fertigung und innovativen Entwicklungsmethoden umgesetzt werden kann.


Leichtbaugipfel | Würzburg | 26.03.2019


Dr.-Ing. Martin Hillebrecht

Leichtbau macht das bessere Auto

Dr.-Ing. Martin Hillebrecht, Stefan Caba und Michael Schäfer

Leichtbau in Stadtfahrzeugen

  • SCALEbase und FibreEUse sind zwei Konzepte, mit denen Leichtbau-Fahrzeuge für den urbanen Bereich umgesetzt werden können. Wie das variable Plattformkonzept und die Kreislaufnutzung einer Leichtbaukarosserie funktionieren, stellen Dr.-Ing. Martin Hillebrecht, Stefan Caba und Michael Schäfer auf dem Leichtbau-Gipfel in Würzburg vor.

Landshuter Leichtbau Colloquium | Hochschule Landshut | 27./28.02.2019


Dr.-Ing. Martin Hillebrecht

Neue Leichtbauprozessketten für das Fahrzeug von morgen

 

  • Gelungene Veranstaltung: An der Hochschule Landshut in Rufweite des BMW Leichtbauzentrums präsentiert unser Innovationsleiter Dr.-Ing. Martin Hillebrecht, eine aktuelle EDAG Studie zum Leichtbaupotenzial in urbanen Elektrofahrzeugen als Kontrastprogramm zum allgemeinen Mainstream.

Werkstoff Plus Auto | Stuttgart | 20.02.2019


Sebastian Flügel

Gießen-Generieren: Hybride Bauteile durch neue Fertigungsprozessketten

LightHinge+: Additiv gefertigtes leichtes Haubenscharnier

  • Im Ambiente der alten Reithalle in Stuttgart diskutieren Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft aktuelle und zukunftsweisende Innovationsimpulse und Trends zum Einsatz von neuen Werkstoffen in Fahrzeugkonzepten der Zukunft. Weitere Innovationsimpulse gibt’s im Rahmen der Fachtagung WerkstoffPlusAuto auf dem EDAG Stand.

Edag Weltweit