Future Mobility

Fahrzeug- und Systemtechnologien von morgen

Ob autonomes Fahren, Connectivity oder mobile Dienstleistungen, die das eigentliche Auto­fahren ergänzen: EDAG befasst sich mit den Veränderungen im Mobilitätsverhalten und baut die für diese Geschäftsmodelle wichtigen Engineeringkompetenzen aus. So entwickeln wir nicht nur innovative Fahrzeugkonzepte, sondern auch Mobilitätskonzepte und Softwarelösungen, die im Markt direkt aufgegriffen werden und in vielfältige Kundenprojekte einfließen.  

 

Staus in den Innenstädten, die Abkehr der Verbraucher vom eigenen PKW und Fahrverbote für den Klimaschutz beeinflussen die persönliche Mobilität und die Verkehrs- und Stadtplanung erheblich. Dem tragen moderne Mobilitätskonzepte wie Car Sharing, Ride Sharing, Car Pooling und Mikromobilität Rechnung.

Neue, zukunftsorientierte Fahrzeug-Technologien wie CASE (d. h. Connected, Autonom, Shared, Electrified) drängen beinahe gleichzeitig in den Markt. Mit ihrem teils disruptiven Charakter erfordern sie neue Kompetenzen im Engineering. Als innovationsgetriebener Engineering-Dienstleister empfehlen wir uns hier frühzeitig als Sparringpartner unserer Kunden aus dem Technologieumfeld.

Geschäftsmodell-Innovationen werden neben inkrementellen Innovationen im Kerngeschäft immer wichtiger. Wir helfen unseren Kunden, sich weiterzuentwickeln und ihre Wettbewerbsfähigkeit zu stärken sowie den Ideengebern sich zu positionieren.

CASE Fahrzeuge (Connected, Autonom, Shared, Electrified) erfordern teilweise komplett neue Fahrzeugarchitekturen. Wir treiben die Entwicklung des Purpose Design voran mit der

  • Entwicklung neuer Fahrzeugarchitekturen
    • für batterieelektrische Fahrzeuge (BEV),
    • Brennstoffzellenantriebe (FCEV),
    • Plug-In-Hybride (PHEV) und
    • konventionelle Verbrennungsantriebe in neuen Dimensionen (ICE)

Architekturen für neue Mobilitätskonzepte

  • Interieur-Konzepte für Sharing-Fahrzeuge und Peoplemover

In der wirtschaftlichen Kleinserienfähigkeit mit höchsten Qualitätsansprüchen und dem IT-gestützten Management der Variantenvielfalt sehen wir vielfältige Möglichkeiten, individuelle und hochspezialisierte Mobilitätslösungen wirtschaftlich in Kleinserien zu entwickeln und zu fertigen.

Wir forschen und entwickeln neue Technologien und Systemlösungen für eine energieeffiziente Mobilität der Zukunft:

  • zukunftsfähige Antriebstechnologien,
  • innovative System- und Ladekonzepte,
  • Speichersysteme und Integration der Elektro-Antriebe und
  • modulare Konzepte für alternative Energie-Speicher und Antriebe

Mit der EDAG BFFT Electronics bündeln wir unsere Elektronik- Hardware- und Software-Kompetenzen unter einer starken Marke.
Für das assistierte und automatisierte Fahren entwickeln wir Lösungen für eine höhere Verfügbarkeit von kamerabasierten Sensordaten, auch unter Einsatz von KI-Technologien. So werden die Fahrfunktionen robuster dank besserer Eingangsdaten.
Entwicklungswerkzeuge zur schnellen Bewertung fahrzeugbasierter Sensorsysteme (z. B. bei der Erkennung von Objekten) befähigen die Entwickler, einen höheren Reifegrad der Fahrfunktionen früh zu erreichen. Sensorrohdaten-Fusion ist der Schlüssel.

Im Zuge der Automatisierung übernimmt das Fahrzeug die Fahraufgabe, so dass sich die Rolle des Menschen im Fahrzeug verändert. Wir untersuchen in diesem Kontext neuartige haptische Schnittstellen zur Interaktion zwischen Mensch und Fahrzeug.

Um zukunftsfähige Fahrzeuge zu entwickeln, müssen wir die Welt von morgen verstehen – vor allem die unterschiedlichen Anforderungen der Fahrer und Insassen.
Dies erfordert von Entwicklern Empathie und ein tiefes Verständnis für die Bedürfnisse der Nutzer. Das Wissen darum ist der Schlüssel zu Lösungen und Applikationen, die begeistern. Z. B. virtuelle Assistenten bei Warnleuchten für den Fahrer, automatisierte Bezahlsysteme (z. B. im Parkhaus), Parkplatz-Reservierung etc.

Entdecken Sie unsere Use Cases aus dem Bereich Future Mobility.

Mehr erfahren 

 


 

Das könnte Sie auch interessieren

 

Edag Weltweit