Pressemeldung

Innovationen hautnah erleben

1. Tech Day der EDAG Engineering Scandinavia AB in Göteborg

Göteborg, 10. Februar 2020  Technische Innovationen sind der Motor der Wirtschaft. Dies gilt erst recht für die Automobilbranche, die sich aktuell neu erfindet. In diesem Transformationsprozess hin zu neuen Antriebsformen, autonomen Fahren, einer digitalen Welt oder gänzlich neuen Mobilitätskonzepten leistet die EDAG Group  als weltweit größter unabhängiger Entwicklungsdienstleister einen großen Beitrag. Im Rahmen des 1. TechDay des Tochterunternehmens EDAG Engineering Scandinavia AB hatten die Kunden in Göteborg die Gelegenheit, einen exklusiven Einblick in die neuesten Entwicklungen, Innovationen und Konzepte des Mobilitätsspezialisten zu erhalten.

Die über 300 Besucher des TechDays, der am 6. und 7. Februar am EDAG Standort in Lindholmen – dem Silicon Valley von Göteborg – stattfand, zeigten sich vom Mobilitätskonzept des „EDAG CityBot“ besonders beeindruckt. Das Exponat zeigt die mobile Zukunft in einer radikal anderen und ebenso effizienten Form. Der EDAG CityBot ist ein schwarmintelligentes, multifunktionales, vollautonomes Roboterfahrzeug. Dank seiner Modularität und Multifunktionalität ist der EDAG CityBot rund um die Uhr einsatzfähig und kann über Anbaumodule bedarfsgesteuert z.B. als Fahrgastzelle, Cargo-Träger oder Stadtreinigungsgerät konfiguriert werden.

In der Fachausstellung präsentierte das Team um Jakob Hjelmåker, EDAG Managing Director Schweden zudem EDAG Eigenentwicklungen wie die Software DiFoRem, die durch den Einsatz von „Künstlicher Intelligenz“ assistiertes und automatisiertes Fahren auch bei schlechten Sichtverhältnissen unterstützt. Darüber hinaus konnten sich die Besucher des TechDay über innovative Lösungen von 3D-gedruckten Leichtbaukomponenten ebenso informieren wie über einen frei programmierbaren Haptik Feedback Sensor – ebenfalls ein Innovationsbeispiel aus dem Hause EDAG. Fachvorträge aus den Themenbereichen neue Mobilitätskonzepte und smarte Produktionslösungen rundeten die zweitägige Veranstaltung ab.

Neben traditionellen Kunden aus der Region hat der EDAG TechDay auch zahlreiche andere Hauptakteure aus dem Bereich „Neue Mobilität“ angezogen. Repräsentanten der Stadt Göteburg und anderen Regionen sowie Vertreter von Verkehrs- und Planungsbehörden, dem öffentlichen Nahverkehr sowie Forschungseinrichtungen informierten sich über die EDAG Konzepte und Lösungen für die aktuelle Revolution in der Mobilitätsindustrie.

„EDAG steht für 360 Grad Engineering, Technologie-Offenheit und Innovation. Wir transferieren unsere Detailexpertise und Erfahrung für alle Belange des Automotive Engineering in das mobile Eco-System von morgen. Die Themenvielfalt, die unser Team in Schweden mit Unterstützung der weltweiten EDAG Spezialisten beim TechDay in Göteborg hier präsentiert, 
spiegelt unser Bestreben, die Zukunft unserer Branche zu formen, perfekt wider“, unterstreicht Cosimo De Carlo, CEO der EDAG Group.

Das EDAG Tochterunternehmen in Göteborg ist ein führender Engineering Dienstleister für die schwedische Automobilindustrie. Das Unternehmen bietet die einmalige Verbindung von 
fachlicher Expertise und umfassenden, lokalen Engineering Kapazitäten. Das Portfolio reicht von der Fahrzeug- und Produktionsentwicklung bis zur Softwareentwicklung inklusive der Implementierung von KI-Applikationen. „Zusätzlich zu unseren unserem kundennahen Engineering Angebot in Schweden haben unsere Kunden selbstverständlich Zugang zum weltweiten Engineering Netzwerk der EDAG Group mit seinen über 8.600 Mitarbeiter an 60 Standorten,” ergänzt Jakob Hjelmåker.

Edag Weltweit