Pressemeldung

EDAG Group auf der SafetyWeek 2020 – Die Zukunft der Fahrzeugsicherheit

Die EDAG Group zeigt Demo zum EDAG CityBot und mobilen 3D-Scanner zur Hardwareerprobung

Die EDAG Group, der weltweit größte unabhängige Partner für 360 Grad Engineering in der Mobilitätsindustrie, zeigt auf der SafetyWeek 2020 vom 1. bis zum 3. September 2020 in Würzburg Innovationen rund um die Themen Mobilität, Fahrzeugsicherheit und Testing. Die SafetyWeek ist der jährliche Treffpunkt für die Fahrzeugsicherheitsbranche. Sie umfasst den Wissenskongress SafetyUpDate +active, das SafetyTesting +active mit Innovationen zu Test und Simulation, Auto[nom]Mobil, das Experten-Forum zur sicheren urbanen Mobilität sowie die begleitende Fachausstellung SafetyExpo. Die SafetyWeek findet in diesem Jahr als Hybridveranstaltung statt, welche die Vorteile einer Präsenzveranstaltung und einer virtuellen Messe verbindet. Die EDAG Group ist Platin-Sponsor des Events.

Die EDAG Group verfügt über umfassende Expertise und Erfahrung für die integrierte Entwicklung von Produkt, Produktion und digitalen Lösungen aus einer Hand. Im Bereich Fahrzeugsicherheit deckt das Unternehmen das komplette Portfolio von der Konzeptphase bis zur Serienbetreuung ab. So hat die EDAG Group als einer der ersten Dienstleister für die Erprobung des Fußgängerschutzes den neuen aPLI-Prüfkörper (advanced Pedestrian Legform Impactor) im Einsatz. Auf der SafetyWeek werden folgende Exponate präsentiert:

  • EDAG CityBot: Der EDAG CityBot ist ein schwarmintelligentes, multifunktionales, vollautonomes Roboterfahrzeug für die Smart City. Dank einer Vielzahl an Rucksack- und Anhängermodulen konfiguriert sich der EDAG CityBot bedarfsgerecht, z.B. als Fahrgastzelle, Cargo-Träger, Stadtreinigungs- und Entsorgungsgerät oder zur Grünanlagenpflege. In Verbindung mit der Plattform-Technologie für das Internet der Dinge (IoT) bringt der EDAG CityBot nicht nur neue autonome Transport- und Arbeitsmobile auf den Weg, sondern zugleich auch mögliche neue Geschäftsmodelle. Mehr Informationen: www.edag-citybot.com
  • Mobiler 3D-Scanner zur Hardwareerprobung: Mit dem handgeführten Scanner können Gegenstände – auch solche, die mit herkömmlichen Messmitteln nicht erreichbar sind – in wenigen Minuten eingescannt und digitalisiert werden. Die EDAG Group setzt den 3D-Scanner in unterschiedlichsten Bereichen der Fahrzeugsicherheit ein, zum Beispiel bei der Gesamtfahrzeugerprobung, beim Insassenschutz oder der Kindersicherheit. Weitere Informationen über die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten bietet der EDAG Tech Blog.

Der Expertendialog

In der Auto[nom]Mobil-Session stehen neue Mobilitätsformen wie autonomes Fahren in urbanen Bereichen im Fokus. In diesem Zusammenhang erläutert Johannes Barckmann, EDAG CityBot Concept & Product Owner, in seinem Vortrag „EDAG CityBot – ein ganzheitliches Mobilitätskonzept für die Smart City der Zukunft“ wie durch sicheres autonomes Fahren die Mobilität in der Smart City auf ein neues Level gehoben werden kann. Der Vortrag findet am Donnerstag, den 03.09.2020, um 10:50 Uhr statt.

Edag Weltweit