Pressemeldung

Design „Oskar“ für Mobilitätskonzept „EDAG CityBot“

EDAG Group gewinnt German Design Award in Gold

von links: Ricardo Hagemann, Georg Ruhrmann, Tom Hasenauer (EDAG Design Studio, Fulda)

Bildquelle: German Design Council Copyright: Team Lutz Sternstein

10.02.2020  Die höchste Auszeichnung in der Filmbranche ist der Oskar, für Designer ist der German Design Award ein international anerkannter Ritterschlag. Am vergangenen Freitag (7.2.2020) konnten die EDAG Designer Ricardo Hagemann und Tom Hasenauer den internationalen Premiumpreis in Frankfurt offiziell entgegennehmen. Die EDAG Group wurde von der hochkarätig besetzten Jury mit dem German Design Award 2020 in Gold in der Kategorie „Excellent Product Design“ für ihr Mobilitätskonzept „EDAG CityBot“ ausgezeichnet. 

EDAG CityBots sind multifunktionale, autonome und schwarmintelligente Roboter-Fahrzeuge. Durch die Vielzahl an Einsatzmöglichkeiten, die durch unterschiedliche Anhänger- und Werkzeug-module gegeben sind, ist der EDAG CityBot effektiv ausgelastet und arbeitet rund um die Uhr im urbanen Raum. Mit dem EDAG CityBot liefert EDAG ein intelligentes Statement für nachhaltige, ganzheitliche Mobilität, Verkehrsflussplanung, wegweisende Stadtentwicklung und neue Business Cases.

In ihrer Begründung führt die Jury aus: „Das futuristische Design der EDAG CityBot-Fahrzeuge ist prägnant und in jeder Hinsicht eigenständig und spiegelt den höchst progressiven Ansatz in Form und Funktionalität umfassend wider. […] Ein Quantensprung auf dem Weg zu einer nachhaltigen, ganzheitlichen Mobilität im urbanen Raum und neuen Konzepten der Stadtplanung“.

Edag Weltweit